Prof. Dr. Uschi Backes-Gellner referiert im US-Kongress

Am 23. Februar referierte Prof. Dr. Uschi Backes-Gellner im US-Kongress über die Vorzüge des schweizerischen Berufsbildungsystems. Sie stellte die neusten empirischen Forschungsergebnisse des „Swiss Leading House on the Economics of Education“ über die Auswirkungen der dualen Berufsbildung für Firmen und Individuen vor. Dabei wurden auch die institutionellen Voraussetzungen für ein erfolgreiches Berufsbildungssystem thematisiert.

Caucus Briefing
Die Schweizer Delegation von links nach rechts: Walter Siegenthaler (Executive Vice President Daetwyler), Tracy Dove (Office of Science Technology, and Higher Education at Swiss Embassy in Washington), Sarah Daepp (State Secretariat for Education, Research and Innovation, Bern), Uschi Backes-Gellner (Professor for Business Adminstration, Zurich University), Therese Steffen (State Secretariat for Education, Research and Innovation, Bern), Kim Hunziker (Office of Science Technology, and Higher Education at Swiss Embassy in Washington), Andreas Ledergerber (Head of Office of Science Technology, and Higher Education at Swiss Embassy in Washington).