Wirtschaftswissenschaftliche Datenbanken

Bankscope
Bankscope beinhaltet umfassende Informationen zu Banken weltweit. Mit Bankscope können Sie einzelne Kreditinstitute analysieren, nach Banken mit bestimmten Charakteristika suchen und unterschiedlichste Auswertungen vornehmen. Bankscope liefert Geschäftsberichte von Banken mit bis zu 16 Jahren Historie.


Business Source Premier
Business Source Premier (BSP) ist eine Volltextdatenbank und enthält Artikel aus ca. 4000 wissenschaftliche Zeitschriften (davon ca. 1500 "peer-reviewed") aus den Gebieten Management, Volkswirtschaftslehre, Finanzwirtschaft, Rechnungswesen usw. Die Backfiles gehen bis in die 50-er Jahre zurück.


Datastream
(kann nur in der Bibliothek abgefragt werden)
Datastream ist eine Datenbank von Thomson und enthält: Aktienkurse von Firmen aus der ganzen Welt, Fundamentaldaten von Firmen aus aller Welt (Accounting-Daten und mehr), Bondpreise, Indizes, Commodities, Optionspreise, Zinsen, Wechselkurse, Makroökonomische Grössen für die meisten Länder der Welt. Helpdesk: tf.helpdeskde(at)thomson.com


Econlit
Referenzdatenbank mit Abstracts im Bereich von internationaler volkswirtschaftlicher Literatur seit 1969.

 

eIFRS

Onlinezugriff auf die International Financial Reporting Standards IFRS.

Login in der Bibliothek für Betriebswirtschaft. Zugangsdaten bitte an der Ausleihtheke verlangen.

 

Elektronische Zeitschriften der Universität Zürich
Im Rahmen des Konsortiums der Schweizer Hochschulbibliotheken hat die Universität Zürich für das Jahr 2004 die nachfolgend aufgeführten Zeitschriftenpakete lizenziert:

Francis (OvidSP)
Referenzdatenbank für Sozial- und Geisteswissenschaftliche Literatur. Mehr als 4'000 französische und internationale wissenschaftliche Fachzeitschriften, Bücher, Kongressberichte, französischsprachige Dissertationen, Forschungsberichte. Archiv ab 1984.
 

LexisNexis University
Presse-, Firmen- und Finanzinformationen, Informationen zu Personen aus Wirtschaft, Politik und Zeitgeschehen, Wirtschaftsanalysen, Länderberichte und juristische Informationen. Mehrere tausend Zeitschriften, Magazine und Zeitungen tagesaktuell im Volltext enthalten, z.B. NZZ, NZZ am Sonntag, Le Monde, Financial Times, Le Temps, Tages-Anzeiger. Die Marktstudien sind nicht inbegriffen. Anleitung

 

Nexis (LexisNexis Wirtschaft)
 

Nomos eLibrary
Die Nomos eLibrary ermöglicht den Zugriff auf über 4'000 E-Books aus den Bereichen Recht, Politik, Medien und Kommunikation, Soziologie, Geschichte, Europa sowie Wirtschaft. Für die Universität Zürich sind die Jahrgänge 2007 bis 2012 verfügbar. Jährlich sollen mehr als 500 Neuerscheinungen ergänzt werden. Die E-Books können kapitelweise im PDF-Format abgespeichert bzw. ausgedruckt werden.
 

NZZ Online
Neue Zürcher Zeitung, Volltextarchiv ab 1993 mit über 600'000 Artikel. Die NZZ und NZZ am Sonntag werden online über LexisNexis angeboten.
 

Orbis
Orbis beinhaltet umfassende Informationen zu Unternehmen einschliesslich Banken und Versicherer weltweit. Mit Orbis können Sie einzelne Unternehmen analysieren, nach Unternehmen mit bestimmten Charakteristika suchen und unterschiedlichste Auswertungen vornehmen.

Registrieren Sie sich mit den unten erwähnten Logindaten, um ein persönliches Konto erstellen zu können. Dieser individualisierbare Zugang zu Orbis ermöglicht das Speichern der Anzeigeformate und Suchresultate, das sonst nicht möglich ist.

Username: UniZHBvD

Password: bvdregister

 

Regional Business News
Regional Business News ist eine Sammlung von regionalen Unternehmenszeitschriften im Volltextformat. Sie umfasst ca. 75 unternehmerische Zeitschriften sowie Zeitungen und "newswires" von allen städtischen sowie ländlichen Gebieten innerhalb der USA.
 

Schweizer Wirtschaft

Die von Orell Füssli erstellte Datenbank enthält Informationen zu allen im Schweizer Handelsregister eingetragenen Firmen und Personen. Gegenwärtig umfasst sie 510'000 Firmen und 820'000 Personen (Stand April 2011). Suchmöglichkeiten nach:

  • ​​​​​​Branchen
  • Grösse
  • Management
  • Inhaber- und Beteiligungsverhältnissen
  • Politischen Mandaten
     

SourceOECD
Volltextdatenbank aller OECD Publikationen (Bücher, Statistiken, Periodikas), welche nach 1998 erschienen sind. Ein Einführungsvideo zur OECD iLibrary finden Sie hier!
 

SciVerse Scopus
SciVerse Scopus ist die grösse multidisziplinäre Abstracts- und Citationdatenbank für wissenschaftliche Literatur. In der Datenbank sind ca. 19'500 Zeitschriften u. a. auch Open Access Zeitschriften, aus mehr als 5'000 internationalen Verlagen sowieTagungsbeiträgen, wissenschaftlichen Webseiten und Patetente ausgewertet.
 

SpringerLink E-Books: Wirtschaftswissenschaften
Die Zentralbibliothek Zürich hat gemeinsam mit der Universität Zürich die Pakete Wirtschaftswissenschaften und Naturwissenschaften des Springer Verlags erworben. Insgesamt 40'000 Titel ab 2005.
 

The New Palgrave Dictionary of Economics

Mehr als 100 Jahre zurück reicht die Publikationsgeschichte des Lexikons, das – unter wechselnden Namen veröffentlicht – stets als ein bedeutendes Standardwerk der Wirtschaftswissenschaften geschätzt wurde. Die neueste, mittlerweile achtbändige Ausgabe (Palgrave Macmillan, 2008) bietet mit ihren mehr als 1'800 Beiträgen eine umfassende Darstellung aller Bereiche der Volks- und Betriebswirtschaft.

 

Wiiw Annual Database
Diese Datenbank wird vom Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche gemeinsam mit dem WIFO - Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung erstellt. Die wiiw Annual Database enthält mehr als 15300 Zeitreihen mit Jahreswerten der wichtigsten Wirtschaftsindikatoren für 18 Wachstumsmärkte in Mittel-, Ost- und Südosteuropa sowie in der GUS.
 

WISO Plus
Wiso-net ist die grösste deutschsprachige Zusammenstellung von Literaturnachweisen zu Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. über 6000 deutsche und internationale Zeitschriften, Zeitungen und Bücher werden ausgewertet und mit Quellenangabe und Abstracts erschlossen. Bei über 200 Fachzeitschriften kann auch auf das Volltextformat zugegriffen werden. Die Liste der als Volltext enthaltenen Zeitschriften erhalten Sie hier.
 

World Competitiveness Online
Diese statistische Datenbank des IMD Lausanne (International Institute for Management Development) vergleicht zweimal im Jahr die Wettbewerbsfähigkeit von 60 Staaten und Wirtschaftsräumen der Erde. Auf der Grundlage von über 300 Indikatoren erstellt sie Ranglisten für die ausgewerteten Länder.